Pangea Lingua

Pangea Lingua – Auf den Spuren der Mehrsprachigkeit im Salzkammergut

Mehr als zwei Jahre lang haben rund 160 Leute ihre Sprachschätze ergründet. Sie leben, gehen zur Schule und arbeiten im Salzkammergut – sie denken, träumen und sprechen in vielen Sprachen. Das Resultat kann sich hören lassen!

espris web-site1espris web-site2

 

 

 

 

 

 

20 Sendungen rund um die Facetten von Sprachen gehen
von 3. Juni bis 4. Juli 2014 im Freien Radio Salzkammergut On Air.

Mit Sprachensteckbriefen präsentieren ExpertInnen informativ und unterhaltsam verschiedene Sprachen mit ihren Eigenheiten. Mit SchülerInnen der Johann Nestroy Schule wurden lebendige Mini-Sprachkurse produziert. ‚Niemand ist einsprachig‘ wird von Sprachforscherin Brigitta Busch wissenschaftlich belegt. ‚Hin und Weg‘ schickt in 20 Episoden zwei Frauen auf eine abenteuerliche Reise ins Salzkammergut.

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 1:

Sprachensteckbrief: ungarisch: Andrea Csiki
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: ‚Speed Tandem – VERSTEHEN‘ Kurze Gespräche in der gemeinsamen Sprache
Beitrag Brigitta Busch: Definition: Mehrsprachigkeit
Hin und Weg: 1. Jeje und Kati treffen in Attnang Puchheim aufeinander

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 2:

Sprachensteckbrief: polnisch: Agnieszka Wellenger
Lernpartnerschaftsinterview: Maya & Alejandrina
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: ‚Zählen auf polnisch‘
Beitrag Brigitta Busch: Definition: Sprachrepertoire
Hin und Weg: 2. Kati und Jeje kommen in Ischl an und treffen Andi

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 3:

Sprachensteckbrief: Latein: Dr. Gerhard Mikenda
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: ‚Ich sitze im Grünen‘ – Die Sprachen der Schule
Beitrag Brigitta Busch: Sprachrepertoire: Biographischer Einfluss
Hin und Weg: 3. neue Bekanntschaften in der WG, ist der Postler Jejes Sepp?

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 4:

Sprachensteckbrief: russisch: Elena Penninger
Sprachkurs Spezial: ‚Katzenhaus‘: russisch, Elena Penninger
Beitrag Brigitta Busch: Sprachrepertoire: Politischer Einfluss
Hin und Weg: 4. Kati informiert sich bei Jacqueline Beyer – Arbeitsmarktservice

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 5:

Sprachensteckbrief: niederländisch: Maria Reichl
Sprachkurs Spezial: Liachtbratln
Beitrag Brigitta Busch: Sprachrepertoire: Beispiele des politischen Einflusses
Hin und Weg: 5. Jeje und Majorie lernen am Campingplatz Gustl kennen

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 6:

Sprachensteckbrief: Dialekt: Harald Pernkopf
Lernpartnerschaftsinterview, Bildungszentrum Skgt.: Dave & Ingrid
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: Glöckler & Frühlingsfest in China
Beitrag Brigitta Busch: Das Sprachrepertoire als Möglichkeitsraum
Hin und Weg: 6. Kati beginnt bei Fronz als Küchenhilfe zu arbeiten

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 7:

Sprachensteckbrief: luxemburgisch: Taan Houyoux
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: Burek in der Stadt – Kroatisch/Deutsch
Beitrag Brigitta Busch: Definition von Spracherleben
Hin und Weg: 7. Jeje und Majorie schnüffeln auf Sepps verlassenen Hof

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 8:

Sprachensteckbrief: arabisch: Othman Laraki
Sprachkurs Spezial: Couscous kochen in Casablanca, frz./arab., M. Wauthy, O. Laraki, S. Pernetstätter
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: Im türkischen Restaurant – Türkisch/Deutsch
Beitrag Brigitta Busch: Emotionales Spracherleben
Hin und Weg:  8. Kati und Jeje gehen in der Kaisertherme in die Sauna

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 9:

Sprachensteckbrief: bulgarisch: Lena Petranova
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: Alphabet – türk./bosn./serb./chinesisch
Beitrag Brigitta Busch: Beispiele für emotionales Spracherleben
Hin und Weg: 9. Jeje, Andi und Kati erleben Mysteriöses in ihrer Wohnung

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 10:

Sprachensteckbrief: türkisch: Selin Aksoy
Sprachkurs Johann Nestroy Shule: Kochkurs – türkische Speisen
Beitrag Brigitta Busch: Definition – Sprachideologien
Hin und Weg: 10. Kati und Jeje kaufen am Wochenmarkt ein

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 11:

Sprachensteckbrief: spanisch: Patricia, Soledad, Javier – Radio Enlace Hortaleza, Madrid
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: „Quinceañera“ – spanisch, portugiesisch, deutsch
Sprachkurs Spezial: Manu Chao: Me gustas tu
Beitrag Brigitta Busch: Sprachideologien oder Diskurse über Sprache
Hin und Weg: 11. M. Gusto bringt Jeje und Rosmarie auf die Katrin

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 12:

Sprachensteckbrief: albanisch: Lirigzona Ahmetaj und Albana Gashi
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: „Hochzeit“ – türkisch, kroatisch, österreichisch
Lernpartnerschaftsinterview, Bildungszentrum Skgt.: Fernanda & Anita
Beitrag Brigitta Busch: Sprachideologien und Statistiken
Hin und Weg: 12. Majorie und Jeje erleben im Wirtshaus eine Kreuziga-Partie

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 13:

Sprachensteckbrief: Urdu: Salma Fareed
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: „Mongolische Zahlen“
Sprachkurs Spezial: mongolisch: Narangerel Tsogtsaikhan
Beitrag Brigitta Busch: Sprachtests und Sprachenpolitik
Sprachkurs Spezial: Sprachtest – Felix Mitterer
Hin und Weg: 13. Kati und Andi treffen sich zwecks Wohnungssuche

 

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 14:

Sprachensteckbrief: Tok Pidgin: Robert Neuböck & Isabelle
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: SOS Menschenrechte
Sprachkurs Spezial: English-Meeting: Angela Braun
Beitrag Brigitta Busch: Sprachtests im Asylverfahren
Hin und Weg: 14. Kati informiert sich bei Birgit Riedler-Engl – Bildungszentrum Skgt.

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 15:

Sprachensteckbrief: indonesisch: Srie Hausotter
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: Merenge – Dominikanische Republik – Urlaub
Lernpartnerschaftsinterview, Bildungszentrum Skgt.: Cristina & Hannelore
Beitrag Brigitta Busch: Sprachenrechte International
Hin und Weg: 15. Jeje und Kati zu Besuch bei Sepps Schwester Cilli in Ebensee

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 16:

Sprachensteckbrief: tschechisch: Libuse Gebetsroither
Sprachkurs Spezial: tschechische Namen in Ö: Libuse Gebetsroither
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: Kochkurs: bosnische Nationalspeisen
Beitrag Brigitta Busch: Sprachenrechte in Österreich
Hin und Weg: 16. Kati und Jeje treffen den Musiker Günter im Park

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 17:

Sprachensteckbrief: rumänisch: Zoltán Simó, Katalin Hiju
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: Schule im Kosovo – albanisch/deutsch
Lernpartnerschaftsinterview, Bildungszentrum Skgt.: Elena & Gerti
Beitrag Brigitta Busch: Schule und Sprache
Hin und Weg: 17. Kati telefoniert mit Opa in Rumänien und wundert sich

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 18:

Sprachensteckbrief: Gebärdensprache: Regina Pernkopf
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: russisch ‚Bliny‘: Elena Penninger
Beitrag Brigitta Busch: Österreichische Gebärdensprache
Hin und Weg: 18. Jeje und Kati rücken auf Sepps Hof der Wahrheit näher

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 19:

Sprachensteckbrief: chinesisch: Christina Mayer
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: „Chinesische Zahlen“
Lernpartnerschaftsinterview, Bildungszentrum Skgt.: Lernpaare – Reflexionen
Beitrag Brigitta Busch: Sprache und Institutionen
Hin und Weg: 19. Ende und neuer Anfang der Entdeckungsreise

 

 

Pangea Lingua Sendung Nr. 20:

Sprachensteckbrief: kroatisch: Natalie & Maria Docekal
Sprachkurs Johann Nestroy Schule: KOLO – Urlaub in Kroatien – kroat./dt.
Sprachkurs Spezial: russisch ‚Reisebüro’: Elena Penninger
Beitrag Brigitta Busch: Sprache und Trauma
Hin und Weg: 20. Wie entsteht ‘Hin und Weg’?

Abenteuer Mehrsprachigkeit – ESPRIS Tagung im bifeb)

 

 

ESPRIS fokussiert auf Prozesse des Spracherwerbs und stellt die Bedeutung von Mehrsprachigkeit in den Vordergrund.

Durch Konzeption, Erprobung und Beforschung emanzipativer Methoden des Spracherwerbs konnten in mehr als zwei Jahren Projektlaufzeit zahlreiche Erfahrungen und Erkenntnisse gesammelt werden.

Mit diesen im Gepäck und den Fachinputs zweier namhafter WissenschafterInnen wurde am 10. und 11. April 2014 die Auseinandersetzung zum Themenbereich Sprachen, Spracherwerb und Sprachideologien – im Kontext der ländlichen Region Salzkammergut – fortgesetzt.

Judith Purkarthofer – Sprachwissenschafterin der Universität Wien mit Projekt- und Workshoperfahrungen in mehrsprachigen Schulen und Freien Radios und einer besonderen Vorliebe für multimodale, visuelle und biographische Methoden – begleitete die über 70 Anwesenden verbindend durch die zwei Tage.

Die Tagung fand am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung, bifeb, in St. Wolfgang statt, welches Kooperationspartner des Projekts war und ist. Christian Kloyber, Interimsdirektor des bifeb und Stefan Enter, Geschäftsführer des Bildungszentrum Salzkammergut eröffneten die Tagung mit einleitenden Worten, die zum Thema führten.

 

Der Weg der neuen Bildung geht von der Humanität durch Nationalität zur Bestialität“. Franz Grillparzer

Peter Leuprecht war von 1980 bis 1993 beim Europarat Direktor für Menschenrechte, danach stellvertretender Generalsekretär des Europarats. Er unterrichtete an unterschiedlichen Universitäten in Europa und derzeit in Kanada. Peter Leuprecht ist Autor zahlreicher Publikationen im Bereich internationales Recht und Menschenrechte.

In seinem Input zum Thema „Mut zur sprachlichen Vielfalt“ spricht er über  Sprache und ihre Verbindung zur Macht, über Sprache und Identität und der Frage worüber sich ein Mensch identifiziert, über Vielfalt oder Einfalt und über sprachliche Vielfalt.

 

Assimina Gouma, Helmut Peissl, Birgit Riedler-Engl und Mario Friedwagner im Gespräch mit Judith Purkarthofer zum Projekt ESPRIS, zur Intention das Projekt einzureichen, zum emanzipatorischen Schwerpunkt, zu Herausforderungen, zu Regionalität sprich den Gegebenheiten in ländlichen Regionen.

 

Vom Reden ins Tun
Praxis / Analyse / Ergebnisse – Workshops

Jedes der vier Teilprojekte von ESPRIS hat in den letzten 2,5 Jahren die praktische und theoretische Auseinandersetzung mit Mehrsprachigkeit betrieben. In Form von Workshops wurde die Praxis analysiert. Die WorkshopleiterInnen stellen ihre Inhalte vor.

– Schluss mit Schwarz-Weiß! Jetzt neu: Farbradio (Freies Radio Salzkammergut)

– Mehrsprachigkeit und Emanzipation (Universität Wien)

– Selbstgesteuerte Sprachlernmethoden im ländlichen Raum am Beispiel der Lernpartnerschaften (Bildungszentrum Salzkammergut)

– „Lust auf Sprachen – Sprachenlernen und Mehrsprachigkeit im Radio“ (COMMIT)

 

Nach einem gemeinsam genossenen Buffet fand der feierliche Abschluss der Lernpartnerschaften statt. Die nahezu 50 TeilnehmerInnen, die die letzten 9 Monate in 12 unterschiedlichen Sprachen gemeinsam gelernt haben, erhalten eine Teilnahmebestätigung.

 

 

Zé do Rock vergnügte die Gäste mit seinen Deutschvarianten „deutsch gutt sonst geld zuruck – Siegfriedisch und kaudadeush“.

 

Brigitta Busch ist Professorin für angewandte Sprachwissenschaft an der Universität Wien. 2012 wurde ihr eine Berta-Karlik-Professur zur Förderung exzellenter Wissenschafterinnen verliehen. Sie widmet sich Fragen der Mehrsprachigkeit. Derzeit forscht sie vor allem über Zusammenhänge von Migration, Mehrsprachigkeit und traumatischem Erleben.

Sie spricht aus Südafrika via Internet zum Thema „Sprachliche Diversität als Herausforderung rund um die Welt“

 

Zwei intensive Tage rund um Mehrsprachigkeit neigen sich dem Ende zu. Nach einer weiteren Workshoprunde zu „dringlichen Anliegen, zu Potentialen zu Veränderungen, die sich ergeben haben“ berichten die WorkshopleiterInnen über ihre Ergebnisse.

„Mehrsprachigkeit als „Ressource“? Neoliberale Worte und migrantisches Sprechen“ – Assimina Gouma (Universität Wien)

„mediale Mehrsprachigkeit – mehrsprachige Medien“ – Helmut Peissl – COMMIT

„Mehrsprachigkeit am Land – ist doch Dialekt“ – Reinhard Lehner – Bildungszentrum Salzkammergut

In weiterer Folge lassen Peter Leuprecht, Christian Kloyer und Claudia Loidl die Veranstaltung revue passieren und wagen aber auch einen Blick in die Zukunft.

Leider hat uns ab der Minute 20:30 die Tonanlage in Form eines Kabelbrandes im Mischpult verlassen. Es ist sehr schade, dass die letzten Minuten in schlechter Qualität zu hören, in guter Qualität aber zu sehen sind.

Wir hoffen auf eine Zukunft – wir hoffen auf vielfältige Auseinandersetzungen mit Mehrsprachigkeit.

Konzeptionsworkshop 19. – 21. Sept. 2012

 

Welche Möglichkeiten bietet das Medium Radio um eine Sprache zu lernen? Praktiker_innen und Wissenschaftler_innen haben sich im Bildungszentrum Salzkammergut getroffen um ihre Erfahrungen mit Audiosprachkursen und wissenschaftliche Erkenntnisse auszutauschen und weiter zu geben.

Ziel des Workshops war es, eine Grundlage für das Konzept der Sprachlernsendungen zu erhalten.

 

Radio Libre Regional: ESPRIS & WOW – Projekte Bildungszentrum Salzkammergut

 

[audio:http://www.espris.at/wp-content/uploads/2012/08/radiolibreBIS080812b.mp3|titles=radiolibreBIS080812b]

Mit Know how und Erfahrungen konzipiert und realisiert das Bildungszentrum Salzkammergut (BIS) als soziales Dienstleistungsunternehmen Maßnahmen.

Sprache und Migrantinnen stehen im Fokus von zwei aktuell laufenden Projekten, die in dieser Sendung von Claudia Loidl, Birgit Riedler-Engl und Sylvia Aigner vorgestellt werden.

ESPRIS – Emanzipatorische Sprachlernmethoden im Salzkammergut – beruht auf gleichberechtigter LernpartnerschafVier EntwicklungspartnerInnen erarbeiten emanzipative Konzepte des Spracherwerbs für die Region Salzkammergut und setzen diese um: Bildungszentrum Salzkammergut, COMMIT, Freies Radio Salzkammergut und die Universität Wien. www. espris.at

WOW – Women at Work – ist eine Zielgruppenstiftung für migrantische Frauen
Das Bildungszentrum Salzkammergut erarbeitet mit den Frauen ein realisierbares Ausbildungsziel, mit Unternehmen wird ein maßgeschneiderter Bildungsplan für die neuen MitarbeiterInnen erstellt. www.bildungszentrum-skgt.at

Interessierte für ESPRIS oder WOW erhalten Auskunft über eine Teilnahme im Bildungszentrum Salzkammergut: 06133-6185 oder 0699-17775024

Konzeptionsworkshop: mehr hören – mehr sprechen / Sprachen Lernen im Radio

 

Migration und wachsende Mobilität haben Mehrsprachigkeit zu einer gesellschaftlichen Realität werden lassen, welche Beiträge können Radios zur Förderung der Mehrsprachigkeit und zum Sprachen Lernen leisten?

mehr Infos unter:  commit.at

am 19./20./21. September 2012 in Ebensee/Oberösterreich

Ort:
BIS – Bildungszentrum Salzkammergut
A-4802 Ebensee,  Webereistraße 300
www.bildungszentrum-skgt.at